Gesund mit Saft

Gesund mit Saft

Gesund mit Saft

Müdigkeit, Trägheit, Übergewicht, schlechte Haut, Nervosität, Stress... und das oft in Kombination. Viele arbeitstätige Menschen leiden von Tag zu Tag immer mehr in unserem modernen Alltag, wissen aber weder, was sie dagegen tun sollen, noch, woher diese Symptome stammen. Dabei liegt diesen Wehwehchen oft eine schlechte Ernährung zu Grunde. Glücklicherweise liegt Gesundheit gerade im Trend. Viele Anbieter versprechen etwa durch Superfoods oder kaltgepressten Säften, dass man gesund und schön wird und schnell abnehmen kann.

Dabei ist natürlich schon lange bekannt, das Fruchtsäfte reichhaltig an Vitaminen sind und gegenüber chemischen Getränken bevorzugt werden sollten. Was viele allerdings nicht wissen: auch Säfte natürlichen Ursprungs enthalten viele Zusätze und auch natürlichen Zucker. Ganz sollte man sich also nicht auf den Saft stützen. 

Bei den kaltgepressten Säften, die anders produziert werden als die herkömmlichen Säfte im Supermarkt, kann der Körper hingegen viel mehr profitieren. Dabei kommen sie ganz ohne Konservierungsstoffe oder Zusätzen von Zuckern aus. Der größte Clou ist dabei, dass durch die sanfte Produktionsmethode - es wird nicht mit Hitze gearbeitet, sondern mit langsamen Zerhexeln der Nahrungsmitteln - weder Mineralien oder Vitamine zerstört werden. Und: nicht nur Obst kann entsaftet werden, sondern eben auch alles, was man sich an Gemüse vorstellen kann. So gibt es mittlerweile viele neue Säfte in tollen Geschmackskombinationen, die so noch nie auf dem Markt waren.

Mit solchen Säften, die schonend dem Körper geben, was er für ein gesundes Leben braucht, kann man eine Entgiftungs-Kurs - auch Detox genannt - machen. Das heisst, man verzichtet drei Tage auf feste Nahrungsmittel und trinkt dafür nur die gesunden, kaltgepressten Säfte. Dieses dreitätige Saftfasten durchbricht den Kreislauf der schlechten Ernährung. Die Leber bekommt eine Pause von den Pestiziden, der Magen bekommt eine Pause von Fett und Kohlenhydraten, und muss weniger Säure produzieren, was solchen Problemen wie Magengeschwüren und Sodbrennen Abhilfe verschafft. Auch der Magen-Darm-Trakt und der Darm generell werden entgiftet. 

Das Totschlagargument, welches für eine solche Saftkur jedoch wirklich spricht: viele Menschen können so ganz einfach und schnell ein paar Pfunde purzeln lassen. Sicherlich muss man auch hier diszipliniert sein und darf nicht von seinem Ziel abkommen, aber man muss sich wenigstens für ein paar Tage nicht um seinen Lebensmittelplan kümmern und muss dabei nicht auf tollen Geschmack und vollwertige Ernährung verzichten.

 

Öko-Test: Öko-Test: Günstige Zahnpasten sind besser als Markenprodukte