Kohlenmonoxid in Indoor-Kartbahn in Groß-Zimmern: Besucher werden bewusstlos

Die Einsatzabteilungen der Feuerwehren aus Groß und Klein-ZImmern waren am Donnerstag im Einsatz und führten die Besucher aus den Räumen. EInige mussten getragen oder gestützt werden

Feuerwehr

Groß-Zimmern (ots) - Nachdem in der Indoor-Kartbahn Groß-Zimmern am Donnerstagabend (29.12.2016) erhöhte Kohlenstoffmonoxid-Wert (CO-Werte) festgestellt wurden (wir haben berichtet), haben die Ermittler der Kriminalpolizei am Freitagvormittag (30.12.2016) die Kartbahn untersucht. Mehrere Menschen sackten bewusstlos zusammen. Gegen 21.40 Uhr klagte zunächst ein Besucher über Schwindel und Übelkeit. Der Mann wurde kurzzeitig bewusstlos.

In der Halle wurden erhöhte Kohlenmonoxid-Werte gemessen. Die Karthalle wurde geräumt und belüftet. Die fünfzehn Verletzen im Alter zwischen 16 und 47 Jahren kamen in umliegende Krankenhäuser. Weitere 14 Besucher fühlten sich ebenfalls schlecht, übergaben sich. Insgesamt wurden alle 80 Personen, darunter Gäste und Mitarbeiter, erstmedizinisch versorgt. Neben der Polizei waren insgesamt elf Rettungswagen vor Ort. Die Kartbahn wurde gesperrt - die Polizei ermittelt jetzt. Die Kartbahn bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Reaktion auf Sanktionen durch USA: Russland will jetzt 35 US-Diplomaten ausweisen
Chemnitz: Bombendrohung in Einkaufszentrum - verdächtiger Gegenstand gefunden