MSV Legende Michael Tönnies gestorben

MSV Duisburg Stürmerlegende Michael Tönnies ist tot

Startseite Sport Fußball 3. Liga MSV Duisburg Stürmerlegende Michael Tönnies ist tot

Der ehemalige Bundesliga-Stürmer Michael Tönnies ist überraschend im Alter von 57 Jahren verstorben.

Der MSV Duisburg trauert um Michael Tönnies.

Bereits zu seiner Zeit als Profi war Tönnies jedoch als Kettenraucher bekannt gewesen.

Der ehemalige Profisportler, der jahrelang an einem Lungenemphysem litt und 2013 eine Spenderlunge erhalten hatte, sei von seinem Bruder Dirk (42) am Donnerstagmorgen wegen einer geplatzten Ader und Nasenbluten ins Essener Krupp-Krankenhaus gebracht worden. Zuletzt war er als MSV-Stadionsprecher aktiv. Vor jedem Heimspiel stellte er sich vor die Nordkurve und ging mit den Fans die Aufstellung durch. Robert Lewandowski nahm ihm diese Bestmarke beim legendären 5:1-Sieg des FC Bayern gegen Wolfsburg, als der Pole fünfmal traf, jedoch ab.

Seine fußballerische Sternstunde erlebte er am 27. August 1991 gegen den Karlsruher SC: Beim 6:2-Erfolg seiner Duisburger erzielte er fünf Tore, darunter ein Hattrick innerhalb von fünf Minuten - und das gegen den damals noch nicht so bekannten späteren Nationaltorhüter Oliver Kahn. Seine Tore brauchten ihn den Spitznamen Tornado ein. Der MSV verliert in erster Linie einen feinen Menschen und tollen Kumpel. "Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden", schrieb der Drittligist auf seiner Internetseite.

Für Diesel-Aufarbeitung zuständige VW-Chefjuristin geht