Rapper Snoop Dogg schießt auf den Präsidenten

Snoop Dogg Donald Trump Musikvideo Spielzeugwaffe Musik-Video Protest Präsident der Vereinigten Staaten Aufschrei Gleichheitszeichen Nightfall Clip Clown Lavender Wellens Hehl Gesichtsfarbe Aversion Polizeigewalt Tweet Remix Twitter

Prankvs Prank Snoop Dogg lebt seine Antipathien in seinen Musikvideos aus- hier an einem Donald-Trump-Double

Los Angeles. Rapper Snoop Dogg macht in einem neuen Musikvideo deutlich, was er von US-Präsident Donald Trump hält.

Und mal wieder vergeht kaum ein Tag, an dem Donald Trump (70) nicht für Aufsehen sorgt.

Auch der republikanische Senator Ted Cruz (46), der Trump im Vorwahlkampf unterlag, kritisierte Snoop für sein Video: "Wir haben in diesem Land eine sehr traurige Geschichte von versuchten und erfolgreichen Attentaten und es ist von Musikern und Künstlern unverantwortlich, zum Mord des Präsidenten zu ermutigen", sagte Cruz gegenüber der US-Website "TMZ". Die grassierende Polizeigewalt in den USA veranlasst Rapper Snoop Dogg zu einem musikalischen Rundumschlag. Am Ende des Clips stellt er Clown Ronald Klump an einem Auto. In einer Szene zielt der Rapper mit einer Spielzeugpistole auf einen Clown im Trump-Kostüm. "Gefängnis!" Anscheinend findet Trump, dass Snoop Dogg für seine Aktion hinter schwedische Gardinen gehört. Doch statt einer Kugel fliegt Konfetti aus der Waffe und ein Fähnchen mit der Aufschrift "Bang".

In einem Interview mit "Billboard" erklärte Snoop Dogg: "Es geht eine Menge Clown-Unfug vor sich, aber wir haben uns für ein paar Probleme entschieden, die wir im Video thematisiert haben - zum Beispiel die Polizei, den Präsidenten und das Leben im Allgemeinen".

Polizeieinsatz in BVB-Geschäftsstelle