Essential Phone: Titan-Handy mit Modul-Steckplatz vom Android-Erfinder

Android Erfinder Andy Rubin

Android Erfinder Andy Rubin

Der mittlerweile nicht mehr für Google tätige Android-Erfinder Andy Rubin lässt seinen Worten nun Taten folgen. Der Smartphone-Markt ist stark umkämpft.

Das Essential Phone wird vorerst nur in den USA erhältlich sein. Denn The Verge durfte wohl schon etwas Hand an das Gerät anlegen. Dort gibt es außerdem auch eine ausführliche Erklärung von Andy Rubin. Das Essential Phone soll auch erst einmal nur in Amerika starten, wann es also den grossen Teich überquert bleibt fraglich. Ein nahezu rahmenlosen Display im Stile des Galaxy S8 ist das optische Highlight des Geräts.

Einen kleinen Rand kann man dennoch erkennen. Wie auf den offiziellen Renderings zu sehen ist, greift das Display sogar um die 8 MP starke Selfie-Kamera herum. Konkurrenten werden bei den folgenden Daten ins Schwitzen geraten: 4 GB RAM, 128 GB Speicherplatz und der neuste Chip von Qualcomm (Snapdragon 835) gehören standardmäßig dazu. Das Teaser-Bild könnte auf ein neues Smartphone hinweisen. Das Essential Phone ist ein Android-Smartphone mit einem schlichten Gehäuse aus Titanium und Keramik, das ohne jegliches Firmenlogo auskommt, und weist beeindruckende technische Spezifikationen auf. Essential Home soll noch in diesem Jahr kommen als ein offenes System, das mit SmartThings, HomeKit, Nest und anderen Plattformen harmoniert. Ebenfalls interessant ist, dass Essential auf jegliches Branding im Gerät verzichtet: Es gibt also keine Bloatware im System durch unnötige Partnerapps und selbst auf ein Logo auf dem ganzen Gerät wird verzichtet. Allerdings ist auch ein nicht genau defenierbarer Knubbel am oberen Ran zu sehen. Bekannt ist auch, dass das Start-up an 360-Grad-Technologie arbeitet. Weitere Gadgets für den magnetischen Connector sind geplant. Hinter dem Hersteller steht aber nicht irgendwer, sondern Andy Rubin höchstpersönlich. Ein Klinkenanschluss suchen Kopfhörer-Fans vergeblich, somit muss für den Anschluss eines Kopfhörers der USB-Type-C-Port genutzt werden. Jetzt präsentiert er ein Smartphone, das direkt mit den Pixel-Telefonen seines früheren Arbeitgebers Google und Samsungs neuem Flaggschiff Galaxy S8 konkurriert.

Viel mehr Informationen gibt es derzeit zu dem, an einem Puck erinnernden, Gerät jedoch nicht.

'SZ': NordLB prüft Verkauf ihrer Immobilientochter