Ab 2018/19 | Revolution in England: Transferschluss vor Saisonstart!

Daumen hoch für den neuen Transferschluss? Jürgen Klopp hätte den Poker um Coutinho im Sommer gerne vor Spielstart beendet gewusst

Ab 2018/19 | Revolution in England: Transferschluss vor Saisonstart!

Den Anfang machte am Donnerstag das Fußball-Mutterland England. Wie aus einem offiziellen Statement der englischen Eliteliga hervorgeht, schließen die Pforten des Transfermarkts zukünftig immer am Donnerstag vor Saisonstart, um 17 Uhr UTC (britischer Zeit). Dafür stimmte die Mehrzahl der 20 Vereine. In diesem Jahr wäre dies der 10. August gewesen.

Auch in der Bundesliga war zuletzt die Forderung nach einem früheren Ende des Transferfenster laut geworden. Verkäufe sind allerdings weiter bis zum 31. August möglich, an dem Tag endet die Transferperiode in den meisten anderen europäischen Ligen, darunter auch in der Bundesliga. Auch diese Deadline könnte aber bald fallen. "Nicht einmal die Spieler haben Klarheit". Der Beschluss betrifft nur die oberste englische Spielklasse.

Auch UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte sich zuletzt für eine kürzere Transferperiode ausgesprochen. Es ist seltsam, dass die Saison beginnt, du für einen Club spielst und dann wechseln kannst und einfach für den nächsten spielst.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. "Da sind wir in ernsthaften Gesprächen, das Transferfenster zu verkürzen", hatte der UEFA-Chef der ARD gesagt und "Ende Juli" als möglichen Termin genannt. Auch dort wäre ein einheitlicher Beginn hilfreich, um Chancengleichheit bei Transfers zu gewährleisten. Schwierig, da Einigkeit unter den mittlerweile mehr als 200 ECA-Mitgliedern herzustellen.

Nordkorea droht mit Vergeltung für US-Druck